Bjerregård Camping - Blick vom Womo auf den Kitespot

Hvide Sande – Kitesurfen am Ringkøbing Fjord

Vom 17.04.2014 bis zum 21.04.2014 waren wir mal wieder am Ringkøbing Fjord in Hvide Sande.  Hier unser kleiner Reisebericht.

Hvide Sande am Hafen

Als wir abends noch ankamen, haben wir erstmal eine Nacht direkt in Hvide Sande am Hafen gestanden, da hat man einen schönen Blick auf den Hafen. Glaube der Wohnmobilstellplatz ist relativ neu, wenn man über die Brück rüberfährt am Kreisel gleich links ab. Dann immer durch bis zum Ende und der Platz ist schon ausgeschildert. Leider haben wir kein Foto gemacht, denn das Wetter war furchtbar. Regen, Regen, Regen…

Naja, aber das war nur der Platz für die Nacht und so sind wir auch gleich am nächsten Morgen früh weiter gefahren. Gas war auch leer 🙂 Also Gasflaschen gesucht und fündig geworden beim Nordsø Camping – nicht weit entfernt. Aber dort wollten wir nicht bleiben, dazu ist der Weg zum Fjord zu weit.

Bjerregård Camping am Ringkøbing Fjord

Bjerregård Camping - Blick vom Womo auf den Kitespot
Bjerregård Camping – Blick vom Womo auf den Kitespot

Der Plan war war eigentlich, den Bjerregård Camping anzufahren, denn da kann man wunderbar direkt am Fjord stehen und kiten. Es war über das gesamte Wochenende Ostwind angesagt, und da geht es auf der Nordsee mit dem Kiten ja nicht so gut. Insofern dachten wir, das ist ein guter Platz, auch zum Üben.

Also morgens auf den Platz gefahren — und dann haben wir erfahren dass wegen der Vogelschutzzeit erst das Kiten ab Pfingsten dort erlaubt ist. Es wurde uns aber netterweise der Hvide Sande Camping empfohlen als Platz, wo auch direkt am Fjord eine Surfstation ist. Seit kurzem darf man da auch kiten, das ist erst seit ein paar Jahren so. Deswegen ist es da auch meist recht leer, das hat sich noch nicht so richtig rumgesprochen. Die meisten Leute sind dann auch Hvide Sande Nord auf dem Wasser (neben dem Cablepark).

Hvide Sande Camping

Der Campingplatz liegt im Süden von Hvide Sande an der Nordseeseite. Man kann aber zu Fuß über die Straße gehen und ist dann am Fjord.

WLAN ist im Preis enthalten. Das war gut verfügbar und schön schnell. Ein deutlicher Pluspunkt!

Der Platz war ok, man hätte auch über die Düne gehen können und dort auf der Nordsee kiten. Aber natürlich bei östlichen Winden nicht unbedingt so sinnvoll. Sah aber echt gut aus, da hatte sich vornean auch so eine glatte flache Stelle gebildet, sah ein wenig nach einem Priel aus. Wäre der Wind aus Westen gekommen, wäre ich auf jeden Fall dort aufs Wasser gegangen.

Also war ich auf dem Fjord kiten.

Grillen auf dem Hvide Sande Campingplatz
Grillen auf dem Hvide Sande Campingplatz

Der Spot Hvide Sande Süd

Tja, irgendwie leider nicht viel positives zu vermelden. Oder doch, mal schauen:

  • recht leer
  • Stehtief
  • Bei Ostwind schön auflandiger Wind
  • Supernette Kitestation (Westwind) – die haben mir einen Helm geliehen – kostenlos. Toller Service.

Das war es auch schon, denn was eigentlich am meisten hängen blieb, waren:

Steine in Lee

Eigentlich überall in Lee waren entweder schöne Steinreihen oder Häuser, Flaggen, usw. Echt ziemlich bedrohlich. Ich bin dann aber trotzdem irgendwann raus und hatte mir einen Helm geliehen. Kristin ist gar nicht erst los, konnte ich aber auch sehr gut verstehen. Da will man nicht mit einem kreiselnden Kite draufgezogen werden. Auch das Starten war so, dass man meist direkt neben sich in Lee ein Hindernis hat. Und zum ins-Wasser-gehen: Klettern über Steine oder am Haus vorbeischleichen. Bedrohlich.

So kam es dann auch, dass uns über 2 Unfälle berichtet wurde am Wochenende. Einmal ist jemand auf den Strand gezogen worden und einmal ist jemand irgendwo gegen geflogen… urghhhs, Eben echt keine Anfängerbedingungen. Der Wind war auch recht böig, mal zu wenig für einen 12er mal gut angepowert mit einem 9er. Insgesamt ein Spot, wo ich so schnell nicht mehr hin muss. Leider habe ich auch keine Bilder vom Kitesurfen auf dem Ringköbing Fjord. Das Wetter war zu mies für den Fotografen 😉

Grillen und Sitzen konnten wir trotzdem schön, insgesamt ist es schon nett dort.


Ein Tag war auch Flaute, da waren wir dann nach Ringköbing gefahren, dort war gerade Markt. Toll war es. Naja, Flaute halt 😉

Vor dem Womo am Hvide Sande Camping
Vor dem Womo am Hvide Sande Camping
Markt in Ringköbing
Markt in Ringköbing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.